Mit Crowdfunding und kreativen Gründern Corona besiegen

28.04.2020

Mit Crowdfunding und kreativen Gründern Corona besiegen

Wie jede Krise bietet die aktuelle Corona-Pandemie nicht nur Herausforderungen, sondern auch Chancen, gerade für risikobereite Gründer und Start-ups. Das Fachgebiet Entrepreneurship unter Leitung von Frau Prof. Bock untersucht daher im Rahmen des emergenCITY-Projektes aktuell zwei Schwerpunkte im Themenfeld „Entrepreneurship während Corona“: Zum einen wird erforscht, inwiefern Crowdfunding als innovatives Finanzierungsinstrument eine effektive Ergänzung zum staatlichen Hilfsfonds für Geschäfte, Restaurants, Bars und Kreative sein kann, die besonders vom Shutdown betroffen sind. Basierend auf ersten Untersuchungen hat sich Crowdfunding als eine zielgerichtete, schnelle und flexible Hilfe für diese Betroffenen erwiesen. In der weiteren Arbeit soll untersucht werden, inwieweit ein solches gemeinschaftsbasiertes Finanzierungsinstrument als ein nachhaltiges sowie vor allem finanzierbares Krisenfinanzierungsinstrument fungieren kann.Zum anderen analysiert das Team mit Hilfe von Social Media Daten, welche Themen Start-ups in der aktuellen Krise beschäftigen, und welche Technologien an Bedeutung gewinnen. Insbesondere soll untersucht werden, welche Arten von Start-ups entstehen und wie diese Technologien nutzen, um die Krise zu meistern und der Gesellschaft zu helfen.

zur Liste