Spannende Forschungseinblicke in feierlichem Rahmen

12.02.2016

Spannende Forschungseinblicke in feierlichem Rahmen

Antrittsvorlesungen von Prof. Dr. Thomas Widjaja und Prof. Dr. Carolin Bock

Antrittsvorlesungen haben am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Tradition. Tradition hat auch der Hörsaal im Uhrenturm. Einst hielt Elektrotechnik-Pionier Prof. Erasmus Kittler hier seine Vorlesungen, dann versank er im Dornröschenschlaf und wurde erst jetzt wieder zu neuem Leben erweckt und nach alten Plänen restauriert. Mit seiner repräsentativen Ausstrahlung lieferte er den passenden Rahmen zum Anlass: Mit den Antrittsvorlesungen am 11.02.2016 beging Prof. Dr. Thomas Widjaja den letzten Akt seines Habilitationsverfahrens und Prof. Dr. Carolin Bock stellte sich offiziell als neue Professorin für Gründungsmanagement am Fachbereich vor.

Studiendekan Prof. Nitsch begrüßt zur Antrittsvorlesung von Prof. Widjaja und Prof. Bock, Bild: Larissa Bewersdorff
Studiendekan Prof. Nitsch begrüßt zur Antrittsvorlesung von Prof. Widjaja und Prof. Bock, Bild: Larissa Bewersdorff

Nach der Begrüßung durch Studiendekan Prof. Dr. Volker Nitsch eröffnete Prof. Dr. Thomas Widjaja den Abend mit seiner Vorlesung mit dem Titel „IT-Sicherheitsrisiken von Software-as-a-Service: Empirische Untersuchungen aus Anwender- und Anbieterperspektive“. Hier gab er Einblicke in seine Forschungsagenda, die er sich für seine Tätigkeit als frisch berufener Professor für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Betriebliche Informationssysteme an der Universität Passau vorgenommen hat. Die Betrieblichen Informationssysteme standen dann auch im Mittelpunkt seines spannenden Vortrages, in dem er vor allem der Frage nach der Wahrnehmung von IT-Sicherheitsrisiken auf Anbieter- und Anwenderseite nachging.

Im Anschluss daran präsentierte Prof. Dr. Carolin Bock in ihrem Vortrag die Ausrichtung und das Forschungsprogramm ihres neu eingerichteten Fachgebietes Gründungsmanagement, das sie seit dem 1. Oktober 2015 leitet. Nicht ohne ein Augenzwickern stellte sie mit dem Titel ihres Beitrages die Frage: „Gründung des Fachgebiets Gründungsmanagement – Best Practice?“ Schließlich, so Bocks eigene Analyse, habe der Neuaufbau eines Fachgebiets einiges mit der Gründung eines Startups gemeinsam. Und so ließ sie bei ihrem Vortrag durchblicken inwiefern sie dabei alle gut gemeinten Ratschläge, die sie Gründern bei der Beratung mit auf den Weg gibt, selbst beherzigte.

Abgerundet wurde die gelungene Veranstaltung schließlich durch die Verabschiedung von Matthias Vogler, der seit 2005 als Lehrbeauftragter am Fachgebiet Rechnungswesen, Controlling und Wirtschaftsprüfung tätig war. Prof. Dr. Reiner Quick hob in seiner Laudatio Voglers außerordentliches Engagement in der Lehre hervor, das sich nicht auf seine Lehrtätigkeit im Rahmen der Vorlesung „Konzernrechnung“ beschränkte. Vielmehr tat er sich auch durch Gastvorträge und die Etablierung des KMPG‘s Student Award hervor.

Beim abschließenden Sektempfang wurde dann nicht nur auf die Abschiede und den Neubeginn an der TU Darmstadt, sondern auch auf die gelungen Veranstaltung des Fachbereichs mit rund 100 Gästen angestoßen.

zur Liste